m é l i m é l o: Dirndl Teil 1

Dirndl Teil 1


Letztens habe ich meine liebste Freundin Johanna in Stuttgart besucht und war mit ihr (für sie wohlgemerkt) Dirndl-Shoppen. Als sie dann ganz furchtbar süß ♥♥♥ in ihrem Dirndl aussah, dachte ich mir nartürlich "Sooo eins brauchst du auch!!!"; allerdings sah das die engagierte Verkäuferin etwas anders: "Für Sie doch lieber eine Lederhose." - . - na toll! 

Lange Rede kurzer Sinn: Jetzt nähe ich mir einfach mein ganz eigenes Dirndl.

Die Anleitung habe ich bei burda online gefunden und auch nur als pdf für 3,99 € erworben. Das Ausdrucken und Zusammenkleben des Schnittmusters war aber schon eine Mehr-Arbeit, die ich mir in Zukunft nicht umbedingt zumuten möchte. Wenn ich doch nicht so furchtbar ungeduldig wäre; ich wollte eben DIREKT und sofort mit dem Zuschneiden beginnen.

Nachdem ich die Anleitung ausgedruckt hatte kam allerdings erstmal die große Ernüchterung: Ich verstand so gut wie gar nichts! Die Anleitung ist recht kryptisch und bis auf einige Zeichnungen auch nicht bebildert. Wahrscheinlich bin ich in dieser Hinsicht durch die ganzen tollen DIY und Näh-Blogs viel zu verwöhnt...ohne Visuelles geht bei mir eigentlich gar nichts.

Zum Glück habe ich jedoch über die burda Seite den Blog tophill*kitchen*tour gefunden, auf welchem Steffi die einzelnen Schritte ihres Nähprojekts Dirndl dokumentiert hat. Ohne ihre Hilfe hätte ich höchst wahrscheinlich gar nicht erst mit dem Zuschneiden begonnen...

Da ihre Bilder und Beschreibungen mir so unendlich hilfreich waren, möchte ich versuchen auch auf meinem Blog einen kleinen Einblick in die einzelnen Schritte zu geben. Das Schnittmuster und die Anleitung sollten natürlich trotzdem hinzu gerufen werden. Sooo professionell kann ich es nämlich leider nicht beschreiben ;)



  1. Zuallererst müssen alle Schnittteile ausgeschnitten und auf die entsprechenden Stoffstücke übertragen werden. Tipp: Bügelvlies vor dem Übertragen des Schnittes auf den Außenstoff des Mieders (Vorder- und Rückseite) aufbügeln. So muss nicht zweifach ausgeschnitten werden. 
  2. Ansonsten Miederteile (hier nun die Rückseite) wie üblich mit zusätzlicher Nahtzugabe ausschneiden. 
  3. Wenn gewünscht, Vorderseite des Mieders noch mit Paspelband und Spitze verzieren und der Anleitung entsprechend zusammen nähen. Eine gute Anleitung zur Herstellung von Paspelband findet ihr hier (siehe auch Bilder unten). 
  4. Rückseite des Mieders (hier ebenfalls mit Paspelband) zusammennähen und die Nahtzugabe hinterher durch den Einschnitt kleiner Dreiecke flexibler machen. Nachtzugabe so gut wie möglich auseinander bügeln.
  5. Vorder- und Rückseite des Mieder-Außenstoffes zusammen nähen. Vorne besteht die Öffnung für den späteren Reißverschluss. Schritte für das Innenfutter des Mieders wiederholen (s. Bild).
Soweit, so gut! Im nächsten Schirtt kann bereits der Dirndl-Rock gefertigt werden und es wird dann langsam auch deutlich was genau man eigentlich zu nähen versucht ;)

Hier entlang zu Teil...

(1)

2

3

 Bilder 

Was haltet ihr vom selbst genähten Dirndl? Habt ihr ein gekauftes Zuhause? Ehrlich gesagt weiß ich noch gar nicht, wann genau ich es anziehen soll...

Falls ihr noch Fragen habt, schreibt mir liebend gerne :) Oder guckt bei Steffi vorbei!!

Teil 2 folgt bald! Und wer schon einen Vorgeschmack auf die Fortsetzung haben will, der schaut einfach in meinem Instagram Account oder bei Twitter vorbei.



6 Kommentare :

  1. Na Hallo,

    Das Dirndl nähen scheint ja momentan gerade voll im Trend zu sein. Mit Spannung warte ich auf deine Fortsetzung. Es sieht jetzt schon toll aus :)
    Wenn du Fragen zu diesen Schnitt hast, kannst du dich gern melden. Denn genau den selben Schnitt habe ich für mein allererstes Dirndl ebenfalls benutzt. Oder du schaust auf meinem Blog vorbei :)

    http://schmuckcreation.blogspot.de/

    ReplyDelete
  2. Hallo Nina,
    das sieht nach richtig viel Arbeit aus ! Ich wünscher Dir gutes Gelingen und werde auch gespannt die Fortsetzung verfolgen.
    Viele Grüße
    Marianne

    ReplyDelete
  3. Der Wahnsinn, liebe Nina, das Dirndl bzw. das, was es mal werden soll, sieht jetzt schon total süß aus, ich wette, dass du auf dem Oktoberfest die Schönste sein wirst!!! Liebste Grüße von der Tante

    ReplyDelete
  4. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  5. Ich wünschte ,du hättest gezeigt wie das Futter eingenäht wird,denn das ist eine Kunst.
    Das wissen Anfänger nicht und wäre somit hilfreich gewesen . (Nicht für mich ;) )

    ReplyDelete
  6. Echt so ein tolles Dirndl!! Wollte mir auch das Schnittmuster bestellen, jedoch hab ich keine Kreditkarte und Direktüberweisung funktioniert nur von Deutschland aus. So ein sch...
    Wirklich schade, ich wär gerade in totaler Nählaune!!!

    ReplyDelete

 

Facebook

Pinterest

Instagram